Eine Überraschung für Lesehungrige

Büchergilde Abobox

Vergangenes Jahr rief die Büchergilde Gutenberg eine Abobox ins Leben. Diese enthält einen Titel aus dem aktuellen Programm, mehrere Extras und das Büchergilde-Magazin. Ich habe die Abobox getestet.

Die Büchergilde-Abobox

Die Büchergilde Gutenberg ist eine in Frankfurt am Main ansässige Buchgemeinschaft und Verlagsgenossenschaft, die ihren Ursprung in meiner Wahlheimat Leipzig hat. Zum Programm der Büchergilde, die übrigens stramm auf ihren 100. Geburtstag zugeht, zählen vor allem limitierte Lizenzausgaben von Büchern, aber auch Filme, Musik und Hörbücher sowie Papeterie, Grafiken und Kalender.

Büchergilde-Abobox

Alle drei Monate erscheint ein handverlesenes und eigens gestaltetes Buchprogramm aus 15 bis 20 Titeln aus den Bereichen Roman, Krimi, Klassiker, Neuentdeckung und Sachbuch sowie Kinder- und Jugendliteratur. Vergangenes Jahr wurde das Angebot unter dem Motto „Überraschung für Lesehungrige“ noch um eine Abobox erweitert.

Die Büchergilde-Abobox erscheint quartalsweise und enthält immer einen Titel aus dem aktuellen Belletristikprogramm sowie mehrere, passend ausgewählte Extras. Außerdem liegt der Box das Büchergilde-Magazin bei, in dem sämtliche Neuerscheinungen vorgestellt werden, das aber auch gespickt ist mit Interviews, Buch- und Veranstaltungstipps und vielem mehr. Das Schöne an der Abobox ist, dass sie nicht wie das übrige Sortiment exklusiv für Büchergilde-Mitglieder erhältlich ist, sondern von jedermann abonniert werden kann. Nichtmitglieder erhalten über die Abobox zudem die Möglichkeit, auch sonst frei bei der Büchergilde einzukaufen.

Das war in der aktuellen Abobox (Nr. 3)

Dieses Quartal steckt in der Büchergilde-Abobox ein Titel, der im vergangenen Jahr auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises stand – Winterbienen von Norbert Scheuer. Winterbienen wird anhand fiktiver Tagebuchaufzeichnungen erzählt. Die Geschichte spielt in der Eifel gegen Ende des Zweiten Weltkriegs: Um Geld für die dringend benötigten Medikamente zur Behandlung seiner Epilepsie aufzubringen, verhilft Egidius Arimond Juden zur Flucht ins besetzte Belgien, indem er sie in präparierten Bienenkörben über die Grenze bringt. Zudem „kümmert“ er sich um die Frauen seines Heimatstädtchens, deren Männer eingezogen wurden. Arimond, man merkt es schon, ist kein selbstloser Mensch. Doch mit Vorrücken der Alliierten wird auch für ihn das Leben täglich leidvoller, nicht zuletzt, weil er immer seltener an seine Medikamente kommt.

Büchergilde Abobox

Thematisch passend liegt der Abobox ein Bienenwachstuch in der Größe S von beeskin bei. Außerdem ein Jutebeutelchen mit drei Samenbomben, die über 25 verschiedene bienenfreundliche Nektarpflanzen enthalten. Die handgefertigten Samenbomben von Die Stadtgärtner werden einfach in die Natur geworfen (nicht eingraben!) und verwandeln sich dort, wo sie landen, in kleine Blumeninseln. Zudem findet man in der Abobox noch eine geblümte Teedose von Eigenart.

Da ich den Inhalt der Box vorher bereits auf Instagram gesehen hatte, war der Überraschungseffekt zwar hin, meine Freude deswegen aber nicht geschmälert. Um Winterbienen war ich schon seit längerem herumgeschlichen und konnte einfach keinen Entschluss fassen, ob ich mir die Originalausgabe aus dem C.H.Beck Verlag oder eben die Lizenzausgabe der Büchergilde anschaffen sollte – nun wurde mir die Entscheidung abgenommen und ich bin mehr als zufrieden damit. Auch die Auswahl der Goodies kann überzeugen, zumal es sich bei allen Extras in der Abobox um Produkte aus Deutschland handelt; das bedeutet, sie sind nicht von zweifelhafter Herkunft, haben keine langen Transportwege hinter sich und unterstützen darüber hinaus klein- und mittelständische Unternehmen.

Natürlich war ich neugierig und habe mal den Wert der Abobox überschlagen. Ergebnis: Gegenüber einem regulären Kauf der einzelnen Produkte spart man vermutlich nichts. Für mich persönlich wären ein paar gesparte Euro aber auch nicht die Motivation für ein Abonnement, sondern der Wunsch, mich selbst oder andere zu beschenken. Dadurch, dass die Büchergilde-Abobox nicht an eine Mitgliedschaft geknüpft ist, eignet sie sich nämlich auch wunderbar als Geschenk.

Es ist nicht zu übersehen, dass die Büchergilde-Abobox mit viel Bedacht zusammengestellt wird. Zudem überzeugt die Konzeption, das Abonnement nicht an eine Mitgliedschaft zu binden. So haben alle die Chance, sich über die wunderschönen bibliophilen Ausgaben der Büchergilde zu freuen!

Gewinnspiel

In Kooperation mit der Büchergilde verlose ich 1 x die aktuelle Büchergilde-Abobox. Und so einfach könnt ihr teilnehmen: Schickt mir über das Kontaktformular eine Nachricht mit dem Betreff „Büchergilde-Abobox“. Das Gewinnspiel endet am 12.04.2020 um 23:59 Uhr.

Der Gewinner bzw. die Gewinnerin wird per Los ermittelt, die Bekanntgabe des Gewinns erfolgt per E-Mail mit Bitte um Angabe der Anschrift. Erfolgt nach 72 Stunden keine Reaktion, verfällt der Gewinn und es wird ein/e Ersatzgewinner/in ausgelost. Der Versand der Abobox erfolgt durch die Büchergilde Gutenberg. Es gelten die üblichen Teilnahmebedingungen.

[Werbung/Kooperation: Meinen Dank an die Büchergilde Gutenberg.]


Kennt ihr schon das Kinderbuch Der Malfisch? Es ist letztes Jahr exklusiv bei der Büchergilde Gutenberg erscheinen und stammt aus der Feder des deutschen Rappers Friedrich Kautz aka Prinz Pi.